Beiträge

Ausstellung und Vortrag zu Mikroplastik im Meer


von links: Carla Enchelmaier, Antonia Krüger, Susan Barth. Foto: „© weniger ist meer“

Am Vorabend des World Ocean Day, dem Welttag der Meere, lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum am Dienstag, den 7. Juni um 19:00 Uhr zu einer Ausstellungseröffnung des Projekts „weniger ist meer“ ein.
Im Forum vor dem Großaquarium stellen die Initiatorinnen Caroline Höschle und Lauren Grüterich ihr innovatives Projekt, das sich mit dem Monitoring von Mikroplastik in Nord- und Ostsee beschäftigt, in einem Vortrag vor und präsentieren im Anschluss eine dazugehörige Wanderausstellung. Die Abendveranstaltung ist kostenfrei.
Auf einer Arktisexpedition mit Arved Fuchs 2018 sammelten die beiden Flensburgerinnen Erfahrungen mit einem sogenannten Manta Trawl, einem Schleppnetz, das Mikroplastik aus dem Wasser filtert. Seit dem vergangenen Jahr sind Höschle und Grüterich dabei, zu erfassen, wie hoch die Mikroplastikbelastung vor den Küsten Schleswig-Holsteins in Nord- und Ostsee ist. Das Vorhaben ist auf das Mitwirken vieler engagierter (Boots-)Menschen angewiesen, die mit Hilfe selbstgebauter Manta Trawls das Oberflächenwasser abfischen. Die so gewonnenen Daten werden der Wissenschaft und Öffentlichkeit zugänglich gemacht – Citizien Science wird diese Form der Forschung genannt.
„In einer großen gemeinsamen Aktion wollen wir ab dem 8. Juni, dem World Ocean Day, auf vielen Traditionsseglern in Nord- und Ostsee eine Woche lang gleichzeitig und flächendeckend Manta Trawls einsetzen und die Funde direkt an Bord auswerten“, kündigt Caroline Höschle an. 2021 hatten Höschle und Grüterich bereits neun Segelschiffe für die einzigartige Aktion gewinnen können und hoffen, dass es in diesem Jahr noch mehr werden.

Ein Manta Trawl filtert Mikroplastik aus dem Meer. Foto: „© weniger ist meer“

Die im Projekt entstandene Wanderausstellung informiert, auch kindgerecht, über das Thema Mikroplastik und die Monitoring-Aktionen. Sie hat im Multimar Wattforum ihren ersten öffentlichen Auftritt und wird dort bis Ende August im Bereich der Weltnaturerbe-Ausstellung für Multimar-Gäste zu sehen sein.
Das Multimar Wattforum in Tönning ist das größte Besucherzentrum für den Nationalpark und das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer in Schleswig-Holstein. Die Ausstellung zeigt auf 3.125 Quadratmetern anschaulich und erlebnisreich den Lebensraum zwischen Salzwiesen, Wattboden und Nordsee. Höhepunkte sind das große Pottwalskelett, das Großaquarium mit Panoramascheibe und die 36 weiteren Aquarien mit insgesamt über 280 Unterwasserarten.

You may also like

Comments are closed.

More in:Beiträge